Pflegedienst Zuhause auf Zack
Rheinlanddamm 101
44139 Dortmund
Tel: 0231 841 672 87
Fax: 0231 841 672 88
Mobil: 0176 554 12 707 
info@zuhause-aufzack.de

Pflegestufe 3 - absolute Schwerstpflegebedürftigkeit

Informationen vom Pflegedienst Zuhause auf Zack
Übersicht der Leistungen Pflegestufe 3
0
PFLEGEGELD
0
PFLEGEHILFSMITTEL
0
PFLEGESACHLEISTUNGEN
0
JÄHRLICHE VERHINDERUNGSPFLEGE
0 min
BENÖTIGTE DAUER DER GRUNDPFLEGE PRO TAG
Übersicht der Leistungen Pflegestufe 3

Leistungen Pflegestufe 3

Falls man in der Pflegestufe 3 eingeordnet ist, kann ein ein ambulanter Dienst Leistungen im Gesamtwert von 1.612 € direkt mit der Pflegekasse abrechnen. Das Pflegegeld beträgt monatlichmaximal 884 €. Beide Leistungsarten kann man wie in den anderen Pflegestufen auch miteinander kombinieren.

Zusätzlich haben Sie Anrecht auf die Leistungen der Verhinderungspflege, sollte die häusliche Pflege vorübergehend nicht von einem Angehörigen erbracht werden können.  Die Verhinderungspflege deckt pflegerische Leistungen von maximal 1.612 € jährlich ab, die jedoch von einem professionellen Pflegedienst aus Dortmund durchgeführt werden müssen.

Die monatliche Pauschale für Pflegehilfsmittel beträgt 40 € und man kann „Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes“ für den behindertengerechten Umbau der Wohnung beantragen. Hier werden bis zu 4.000 € zur Verfügung gestellt.

Voraussetungen für die Pflegestufe 3

Bei Pflegestufe 3 muss eine absolute Schwerstpflegebedürftigkeit vorliegen. Diese wird diagnostiziert, wenn bei der gesamten Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung permanente und unmittelbare Unterstützung benötigt wird. In der Regel sind Patienten der Pflegestufe 3 bettlägrig und benötigt intensive Hilfe zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Um von den Minutenwerten her in die Pflegestufe 3 eingeordnet zu werden, sollten jeden Tag mehr als 300 min für die Grundpflege sowie die hauswirtschaftliche Versorgung benötigt werden. Allerdings muss die grundpflegerische Versorgung alleine länger als 240 Minuten pro Tag dauern. Um den Umfang der Grundpflege zu bestimmen, kann man beispielsweise folgende Fragen für sich klären:

  • Wie groß ist der Umfang der Hilfe, um aus dem Bett aufzustehen?
  • Wie viel Unterstützung ist bei der Körperpflege erforderlich?
  • Wie lange dauert das Anziehen und Ausziehen?
  • Wie viel Hilfe benötigt der Pflegebedürftige bei der Nahrungsaufnahme?
  • Wieviel Zeit wird für den Haushalt benötigt?

© 2012-2018 Zuhause auf Zack | Impressum | Kontakt | Datenschutz